Rheinland-Pfalz

Hachenburg

Die umfassende energetische Sanierung vieler Gebäude in einem schnellen Zeitraum - und das mit nur einem Bruchteil des Personalaufwands in der Verwaltung im Vergleich zur Eigenumsetzung von Effizienzmaßnahmen: Das sind die Vorteile, die sich Hachenburg durch ESC erhofft.

Was sind die Gründe für die Teilnahme am Modellvorhaben?

„Allein die passgenaue Erfassung der Einsparmöglichkeit für jedes untersuchte Gebäude ist schon ein enormer Mehrwert.“

Henrik Lütkemeier, Klimaschutzmanager VG Hachenburg

Die Verbandsgemeinde Hachenburg ist eine typische mittelgroße deutsche Kommune und kann deshalb im Rahmen des Modellvorhabens eben die Pilotrolle einnehmen, die sich leicht auf andere Kommunen übertragen lässt. Die Schulen und Kindertagesstätten aus dem Gebäudepool sind sind sicherlich vielen anderen sehr ähnlich.

In der Westerwälder Kommune zeichnen sich viele Liegenschaften durch eine klassische Nutzung von Schiefer- und Fachwerkskonstruktionen aus. Dieser regionale Charme geht Hand in Hand mit den Nachhaltigkeits- und Klimaschutzgedanken, die schon lange Thema sind.

Vor diesen Hintergründen bietet das ESC-Modellvorhaben eine einmalige Chance, die Einsparpotentiale in unserer Kommune zu realisieren. Dazu gehört besonders die passgenaue Erfassung der Einsparmöglichkeiten für jedes untersuchte Gebäude, was schon alleine ein enormer Mehrwert ist. Hinzu kommt, dass Maßnahmen, die durch ein Contractor umgesetzt werden, sicherlich wirtschaftlich sind. Das gibt die Möglichkeit, Sanierungen nicht nur aus Klimaschutzaspekten als "lohnenswert" zu betrachten und zu kommunizieren.

Basisdaten

  • Verwaltungsebene: Verbandsgemeinde
  • Einwohnerzahl: 24.203

Beteiligt mit:

  • Liegenschaften: 40
  • Gebäude: 24 (Schulsporthallen, Grundschulen, Kitas, Gemeinschaftsstätten)
  • Energieverbrauch: 4.600 MWh/a
  • Energiekosten: 344.000 €/a
  • Energiebezugsfläche: 32.325 m²

Projektfortschritt

  • Umsetzung der Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept
  • gemeinsam genutzte Heizungsanlage in Müschenbach und Alpenrod
  • Verbandsgemeinde möchte mit den Ortsgemeinden energetische Optimierungsmaßnahmen durchführen, die durch dieses Projekt als vorteilhaft bewertet werden
  • Umrüstung Straßenbeleuchtung (vorrangig in der Stadt Hachenburg)

Neues aus dem Modellvorhaben

Ansprechpartner

Henrik Lütkemeier
Klimaschutzmanager

E: h.luetkemeier@vgwe.hachenburg.info
T: +49 (0)2662 / 801 -1 69

Projektentwickler

Weiterführende Informationen

Klimaschutzkonzepte der Verbandsgemeinde Hachenburg

Energieagentur