13.11.2019 Seminar

VfW Expertenwissen: Aktuelle Rechtslage im Contracting

Contracting ist als Energie­dienstleistungs­modell seit vielen Jahren am Markt etabliert. Erfahrene Praktiker werden immer wieder mit Rechts­fragen konfrontiert, die sich aus speziellen Angebots­formen oder Neuerungen in Gesetz­gebung und Recht­sprechung ergeben.

Das Energierecht ändert sich mit hoher Geschwindigkeit. Neben dem Tages­geschäft ist es kaum möglich, alle aktuellen rechtlichen Änderungen zu verfolgen. Der VfW bietet mit diesem Seminar den passenden Rahmen, um sich auf den aktuellen Stand zu bringen und Fragen zu speziellen Themen im Rahmen des Contractings zu klären.

Das Seminar setzt die Kenntnis der rechtlichen Grundzüge des Contractings voraus, wie sie auf den Grundlagen­seminaren des VfW vermittelt werden. Es ist so aufgebaut, dass genügend Zeit besteht, um die praktischen Erfahrungen und Fragen, die die Teilnehmer einbringen, gründlich zu klären.

Teilnehmer können ihre Fragestellungen zu den Themen des Seminars zwei Wochen vor Seminar­beginn dem VfW mitteilen. Diese werden dann nach Möglichkeit berücksichtigt.

Kosten: 770,00 € zzgl. 19% MwSt.

Inkl. Teilnehmerunterlagen und Verpflegung während der Veranstaltung.

Die Zahlung der Teilnahmegebühr ist zwei Wochen nach Erhalt der Rechnung zu entrichten.

Für Anmeldungen, die nicht bis 14 Tage vor Seminarbeginn schriftlich zurückgezogen werden, wird die Teilnahmegebühr fällig. Zusätzlich gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Nach Zahlungseingang erhält der Teilnehmer eine Tagungskarte mit der festen Reservierungszusage. Diese Tagungskarte ist zu Beginn der Veranstaltung abzugeben.

Error: Bitte Google Map Api Key angeben!

09:00 Uhr: Begrüßung

Aktuelle Gesetzesänderungen – Energiesammelgesetz und Gebäudeenergiegesetz

  • Neuregelung EEG-Umlage bei KWK-Eigenversorgung, Messung und Schätzung
  • Gebäudeenergiegesetz (GEG) – Vereinheitlichung von EEWärmeG und EnEV: Keine neuen Anforderungen, Aufweichung von Standards, Auswirkungen auf Energieversorgungskonzepte

„Nahwärme“ und „Quartierversorgung“ – Contracting für mehrere Objekte und Eigentümer

  • Vertragliche und grundbuchliche Absicherung
  • Anschluss- und Benutzungszwang
  • Pflicht zur notariellen Beurkundung?
  • Umgang mit stufenweisem Ausbau und Verzögerungen
  • Besonderheiten nach EEWärmeG/GEG
  • Preisgestaltung und Preisänderung; Preiskontrolle

Nahwärme und Stromversorgung

  • Integrierte Wärme- und Stromlieferungskonzepte; Quartierskonzepte
  • Elektrische Kundenanlage – aktuelle Entwicklung und Rechtsprechung
  • Abgrenzung Mieterstrom/KWK-Vor-Ort-Strom (Überblick)
  • Leistungsgrenzen – Identität der Versorgungsgebiete für Wärme- und Strom?

Kältelieferung

  • Unterschiede und Parallelitäten zur Wärmelieferung
  • Anforderungen nach dem EEWärmeG/GEG
  • Vertragliche Besonderheiten

Elektromobilität und Contracting

  • Europäischer und nationaler Rechtsrahmen
  • Ladepunktpflicht für Gebäudestellplätze?
  • Anwendungsfälle
  • Contracting-Lösungen

16:30 Uhr: Ende der Veranstaltung
Pausen: ca. 10:30, ca. 12:30 und ca. 14:30 Uhr

Änderungen aus aktuellen Anlässen vorbehalten.

Referent
RA Martin Hack, Rechtsanwälte Günther Partnerschaft