Das Modellvorhaben auf einen Blick

Mit „Co2ntracting: build the future!” sollen beispielhafte ESC-Modellprojekte entstehen, die anderen Kommunen und Ländern Orientierung für eigene Modernisierungspläne bieten. Die neuen Erkenntnisse, die während der Umsetzung der Projekte gewonnen werden, sollen das Contracting-Know-how bei der öffentlichen Hand und regionalen Akteuren vertiefen.

„Viele Kommunen und Bundesländer wünschen sich positive Umsetzungsbeispiele, von denen sie lernen können. Mit neuen vorbildlichen ESC-Projekten wollen wir genau das schaffen.“

Cornelia Schuch

Gleichzeitig soll sich zeigen, wie sich unterschiedliche rechtliche Rahmenbedingungen in den Bundesländern auf ESC auswirken, um gegebenenfalls Verbesserungen anstoßen zu können. So soll der Markt für ESC nachhaltig gestärkt werden.

Bei „Co2ntracting: build the future!” haben 19 Kommunen und Bundesländer eine kostenfreien Orientierungsberatungen erhalten. Bei den Vor-Ort-Terminen wurden die ausgewählten Gebäude genau untersucht: von den Energie- und Wasserverbräuchen über den energetischen Zustand bis hin zur Gebäudenutzung. So konnte die Ausgangslage qualifiziert beurteilt werden. Gemeinsam mit den Modellvorhabenteilnehmern haben die ProjektentwicklerInnen den weiteren möglichen Ablauf einer ESC-Umsetzung festgelegt.

Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Ländern, Energieagenturen und Projektentwicklern

Foto: rawpixel

Den zehn Kommunen und Bundesländern, die nun nach Durchführung und Auswertung aller Orientierungsberatungen als Modellprojekte in das Energiespar-Contracting einsteigen, stehen über die nächsten zwei Jahre erfahrene, durch die dena beauftragte ProjektentwicklerInnen, zur Seite: von anfänglicher Beratung, über die Ausschreibung des Energiespar-Contractings, die Vergabe und Umsetzung bis hin zur Erfolgsbewertung der umgesetzten Maßnahmen.
Die Modellprojekte werden mit breiter Öffentlichkeitsarbeit begleitet und sind in ein Netzwerk aus regionalen Contracting-Experten mit regelmäßigem fachlichem Austausch eingebunden.

Die dena und die entsprechenden Landesenergieagenturen stehen den Modellprojekten während des Prozesses als Ansprechpartner zur Verfügung.

Modellvorhaben "Co2ntracting: build the future!" - So funktioniert's

Sie haben fachliche Fragen zum Modellvorhaben?

Sie haben allgemeine Fragen zum Modellvorhaben?

Bundesweiter Unterstützerkreis

Ziel des bundesweiten Unterstützerkreises ist es, die Erfahrungen aus den Modellprojekten intensiv zu verbreitet. Die Mitglieder des Unterstützerkreises fördern die Umsetzung von ESC-Beispielprojekten fachlich und politisch und verbreiten die Ergebnisse an ihre entsprechenden Zielgruppen.

Zum Unterstützerkreis des Modellvorhabens „Co2ntracting: build the future!” gehören

Energiespar-Contracting für energieeffiziente Gebäude

Mit ESC kann die öffentliche Hand umfassende Energieeffizienzmaßnahmen realisieren, selbst wenn es an Personal, Know-how oder finanziellen Ressourcen für diese Aufgaben mangelt. Denn ESC setzt auf einen spezialisierten Dienstleister, den Contractor. Dieser plant, realisiert und finanziert technische, bauliche und organisatorische Maßnahmen, um den Energieverbrauch eines Gebäudes zu senken.

Die Einsparung garantiert er vertraglich. Außerdem kümmert er sich um die Instandhaltung der neuen Technik, eine optimierte Betriebsführung und, wenn gewünscht, auch um die Wartung. Für seine Dienstleistung und die getätigten Investitionen erhält er einen Teil der Kosteneinsparung.

Artikel

Garantiert sparen

Energiekosten senken, Klima schützen – und das mit wenig Investitionskapital: Energiespar-Contracting (ESC) ist ein attraktives Angebot für... Mehr lesen

Energiespar-Contracting

Beim Energiespar-Contracting (ESC) werden individuell auf ein Gebäude zugeschnittenen Effizienzmaßnahmen durch den Energiedienstleister umgesetzt, mit... Mehr lesen