Friedrichshain, Berlin

Berliner Energiesparpartnerschaft Pool 9

Energiespar-Contracting für 30 Schulen und Kindertagesstätten in Berlin Friedrichshain zur Reduzierung von Energieverbrauch und CO2-Emmision im Berliner Innenstadtbereich.

Der Berliner Stadtbezirk Friedrichshain hat sich 1999 für die Ausschreibung eines Energiespar-Contracting Projektes entschieden. Der Schwerpunkt der vom Contractor umgesetzten Maßnahmen lag in der Modernisierung der Regelungstechnik. Die Schulen erhielten zur Optimierung der Heizungsanlagen Einzelraumregelungssysteme in Verbindung mit einer Gebäudeleittechnik, wodurch beachtliche Einsparungen im Bereich des Wärmeverbrauchs möglich wurden. Aber auch die im Projekt enthaltenen Kindertagesstätten wurden mit einer modernen Heizungssteuerdung ausgerüstet. Außerdem wurden in einigen Objekten die Holzkastenfenster mit Hilfe von Gummilippendichtungen energetisch verbessert.

Basisdaten

Contracting-Modell: Energiespar-Contracting
Basisenergiekosten: 1,1 Mio. Euro pro Jahr
Einspargarantie:
215.000 Euro pro Jahr (19,7 Prozent)
Investition:
939.000 Euro

Auftraggeber

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Frankfurter Allee 35-37
10247 Berlin

Beratung

Berliner Energieagentur GmbH
Französische Straße 23
10117 Berlin

Contractor

MVV Energie
Salzufer 8
10587 Berlin

Medien: Wärme, Strom
Haushaltsentlastung: 38.000 Euro pro Jahr
CO2-Einsparung: 925 Tonnen pro Jahr
Vertragsschluss: 31.01.2001
Hauptleistungsphase: 01/2002 bis 12/2011

Anzahl Liegenschaften: 30
Fläche: 160.000 m² BGF
Liegenschaft(en):
Der Gebäudepool des Berliner Stadtbezirks Friedrichshain, der sich im Innenstadtbereich befindet, besteht aus Schulen und Kindertagesstätten unterschiedlicher Größe. Dazu zählen Gründerzeitbauten, zum Teil denkmalgeschützte Gebäude, aber auch einfache Plattenbauten.
Einige Beispiele:

Andreas-Gymnasium
Koppenstraße 76
10243 Berlin
Nutzung: Schule/KiTa

Zille-Grundschule
Boxhagener Straße 45
10245 Berlin
Nutzung: Schule/KiTa

Kita Andreasstraße
Andreasstraße 37
10245 Berlin
Nutzung: Schule/KiTa

Verfahren: Einstufig
Weitere Kennwerte: Baseline-Verbrauch: 19.835 MWh Wärme, 1.915 MWh Strom

Im Rahmen des Contractings wurden zum Beispiel Einzelraum-Temperatur-Regelsysteme in Klassenräumen installiert. Damit kann die Heizungsanlage an die Stundenpläne angepasst und optimal betrieben werden, so dass Heizenergie nur dann verbraucht wird, wenn sie wirklich benötigt wird. Zudem wurden weitere Optimierungsmaßnahmen im Bereich Heizung sowie Beleuchtung umgesetzt. In einigen Objekten wurden Holzkastenfenster mit Hilfe von Gummilippendichtungen energetisch verbessert. Im Rahmen der Optimierung innerhalb der Garantiephase wurden vom Contractor 100.000 € in regelungstechnische Maßnahmen nachinvestiert, um die Einspargarantie belastbar und dauerhaft zu erreichen und überschreiten.

Heizung
Pumpenaustausch, Umbau des Heizungsnetzes, Hydraulischer Abgleich, Optimierung der Heizkreisparameter, Einsatz von Einzelraumregelung, Reduzierung Fernwärme-Anschlusswerte

Regelung
Erneuerung/Austausch der GLT, Aufschaltung der GLT auf Leitwarte des Contractors

Beleuchtung
Einsatz von T5-Leuchten

Gebäudehülle
Partielle Fensterabdichtungsmaßnahmen

Bundesland: Berlin
Gebäudetyp: Nichtwohngebäude
Nutzung: Schule/KiTa
Auftraggeber: Kommune
Status: Projekt in Hauptleistungsphase oder beendet

Basisenergiekosten: über 1 Mio. Euro pro Jahr
Investition: 500.000 bis 2 Mio. Euro

mit erneuerbaren Energien: nein
mit Kraft-Wärme-Kopplung: nein
mit Baukostenzuschuss: nein
mit Sanierung der Gebäudehülle: nein

Pool-Projekt: ja

Ähnliche Praxisbeispiele