Kompetenzzentrum Contracting für öffentliche Gebäude

Sie sind hier:
  1. Startseite ›
  2. Aktuelles ›
  3. Förderung von Beratungen

Förderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting

Mit Hilfe des BAFA-Förderprogramms Opens external link in new windowFörderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting werden Kommunen, kommunale Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Religionsgemeinschaften sowie kleine und mittlere Unternehmen unterstützt, bestehende Energieeinsparpotenziale in den eigenen Liegenschaften  zu erschließen.

Im Rahmen des Programms werden Zuschüsse für eine unabhängige und qualifizierte Contractingberatung gewährt. Antragsberechtigt sind

  • Kommunen, gemeinnützige Organisationen und Religionsgemeinschaften
  • Unternehmen die sich mehrheitlich in kommunalem Eigentum befinden
  • kleine und mittlere privatwirtschaftliche Unternehmen (KMU)

Die Antragssteller müssen Eigentümer der Immobilien und Liegenschaften sein, die Gegenstand der Beratung sind und deren Energiekosten mindestens 100.000 Euro betragen müssen.

Beratungsleistungen und Höhe der Förderung

Gefördert wird je Antragssteller und Standort eine Orientierungsberatung sowie entweder eine Umsetzungs- oder eine Ausschreibungsberatung:

Orientierungsberatung

Die Orientierungsberatung bietet dem Antragssteller im Rahmen einer Erstanalyse der Immobilien, Liegenschaften und Anlagen im Hinblick auf die Anwendung von Contracting eine Entscheidungshilfe inklusive der Abschätzung von Vor- und Nachteilen gegenüber der Umsetzung in Eigenregie. Gefördert werden:

  • 80 Prozent der zuwendungsfähigen Beratungskosten bzw. maximal 2.000 Euro.

Umsetzungsberatung

Bei der Umsetzungsberatung steht der Berater dem Antragssteller bei der Umsetzung eines Energiespar-Contractings bis zum Vertragsabschluss zwischen Antragssteller und Contractor unterstützend zu Seite. Gefördert werden:

  • Für Kommunen und kommunale Unternehmen bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Beratungskosten bzw. maximal 12.500 Euro.

  • Für KMU bis zu 30 Prozent der zuwendungsfähigen Beratungskosten bzw. maximal 7.500 Euro.

Ausschreibungsberatung

Im Rahmen der Ausschreibungsberatung unterstützt der Berater den Antragssteller bei der Erstellung einer Leistungsbeschreibung für die Ausschreibung eines Contracting-Projektes, das kein Energiespar-Contracting ist. Dies kann zum Beispiel ein Energieliefer-Contracting sein. Gefördert werden:

  • 30 Prozent der zuwendungsfähigen Beratungskosten bzw. maximal 2.000 Euro.

Antragsstellung

Die Contractingberatung ist nur zuwendungsfähig, wenn sie durch einen vom BAFA zugelassenen Berater erfolgt. Die Auswahl des Beraters obliegt dem Antragssteller.

Zugelassene Berater sowie weitere Informationen rund um das Förderprogramm und die Antragsstellung finden Sie auf der Opens external link in new windowInternetseite des BAFA.

Zulassung zum Projektentwickler

Ein Projektentwickler muss für die Zulassung entweder über praktische Erfahrung verfügen oder eine anerkannte Contracting-Fortbildung absolvieren. Details zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf der Opens external link in new windowInternetseite des BAFA