Kompetenzzentrum Contracting für öffentliche Gebäude

Sie sind hier:
  1. Startseite ›
  2. Aktuelles ›
  3. Aktuelle Meldungen ›
  4. Details

03.07.2017: Förderung von Brennstoffzellen und Wärmenetzen 4. Generation-Antragsberechtigung u. a. für Contractoren

Ab dem 3. Juli wird die Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen ausgeweitet und kann auch durch kleine und mittlere Unternehmen, Contractoren sowie Kommunen für Nichtwohngebäude beantragt werden.

Außerdem setzt das neue Förderprogramm „Modellvorhaben Wärmenetze 4.0“ ab dem 1. Juli 2017 neue Impulse für innovative Gesamtkonzepte für die erneuerbare Wärme und Kälteversorgungs auf Stadtteil- und Quartiersebene. So werden Modellvorhaben für die Nah- und Fernwärme der Zukunft heute schon gefördert.

 

Das BMWi hat die bisherige Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen ab dem 3. Juli 2017 u. a. für Nichtwohngebäude in Kommunen ausgeweitet. Gefördert werden stationäre Brennstoffzellen-Heizungen in den Leistungsklassen von 0,25 bis 5,0 KW elektrischer Leistung in neuen und bestehenden Gebäuden, gestaffelt nach der elektrischen Leistung der Anlage. Die Förderung muss über das Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren - Zuschuss Brennstoffzelle“ bei der KfW beantragt werden. Informationen zu den Förderbedingungen und zum Antragsverfahren sind unter:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%c3%b6rderprodukte/Energieeffizient-Bauen-und-Sanieren-Zuschuss-Brennstoffzelle-(433)/ zu finden.

Mit dem 1. Juli 2017 wurde außerdem durch das neue Programm „Modellvorhaben Wärmenetze 4.0“ eine Förderung im Bereich der Infrastruktur mit erneuerbarer Wärme sowie Kälteversorgung auf Stadtteil- und Quartiersebene eingeführt. Die Wärmenetze der 4. Generation zeichnen sich durch hohe Anteile erneuerbarer Energien, die effiziente Nutzung von Abwärme und ein deutlich niedrigeres Temperaturniveau im Vergleich zu klassischen Wärmenetzen aus. Gefördert werden Machbarkeitsstudien mit bis zu 60 Prozent und darauf aufbauend die Realisierung eines Wärmenetzsystems 4.0 mit bis zu 50 Prozent der förderfähigen Vorhabenkosten. Die Förderung kann u. a. durch kommunale Betriebe, Zweckverbände und Unternehmen beim Bafa beantragt werden. Die Bekanntmachung zum Förderprogramm ist hier zu finden:

http://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/B/bundesanzeiger-foerderbekanntmachung-waermenetz-40.pdf?__blob=publicationFile&v=4